Sticky-Posts (nicht) in der Liste anzeigen

Will man beispielsweise die Sticky-Posts aus der Liste der Beiträge entfernen, dann kann man diese mit folgendem Code ausschließen, wobei dieser wie immer und überall den eigenen Anforderungen angepasst werden muss ;-) :

$sticky = get_option( 'sticky_posts' );
$args = array(
	'cat' => 3,
	'ignore_sticky_posts' => 1,
	'post__not_in' => $sticky,
	'paged' => $paged
);
query_posts( $args );

Weitere Infos zu Sticky-Posts gibt’s hier:
http://codex.wordpress.org/Sticky_Posts
http://codex.wordpress.org/Function_Reference/sticky_class
http://codex.wordpress.org/Function_Reference/is_sticky

erstellt am 14. Januar 2013 06:47    abgelegt unter: Funktionen
Kommentar einfügen   

Plugin Ubernyms: Wörter in Seiten, Artikeln und Kommentaren austauschen oder mit Tooltipps versehen

Wörter, Abkürzungen und anderes mehr ganz einfach mit einem Tooltipp versehen oder durch andere ersetzen?

Das kann man ebenfalls ganz einfach mit dem Plugin Ubernyms von Joel Bennett erledigen:

  1. Einfach auf der Seite des Plugin-Autors hier herunterladen,
  2. die ZIP-Datei extrahieren,
  3. auf den Server in das Plugin-Verzeichnis kopieren und
  4. im Adminbereich von WordPress aktivieren.

erstellt am 27. September 2012 18:02    abgelegt unter: Plugins, WordPress
Kommentar einfügen   

Plugin PXS-Mail – Kontaktformular

Wer auf die Schnelle “nur” ein Kontaktformular für seine Webseite benötigt, ist mit dem Plugin PXS-Mail von Frank Bültge sehr gut bedient:

  1. Einfach hier herunterladen,
  2. ZIP-Datei auf dem eigenem Rechner entpacken (extrahieren),
  3. auf den Server in den Ordner wp-content > plugins kopieren
  4. im Adminbereich von WordPress aktivieren
  5. Einstellungen unter Einstellungen > PXS-Mail ändern und speichern
  6. eine neue Seite, z.B. mit dem Namen “Kontakt” erstellen und
  7. im Textfeld beispielsweise Folgendes einfügen:
    Die mit dem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
    <!–mailform–>
  8. Seite publizieren und ansehen
  9. fertig.
    :-)

Wem die mitgelieferte Formatierung nicht so wirklich gefällt, kann es mit dem folgendem Code probieren, der beispielsweise am Ende der Datei style.css (befindet sich im genutzten Theme-Ordner) eingefügt werden kann:

/* Kontaktformular */
form dl, dl.labels {
margin:0em;
font-size:100%;
margin-top:0.5em
}

form dt, dl.labels dt {
float:left;
width:7em;
margin-bottom:0.8em;
/*color:#555;*/
text-align:right;
font-weight:400;
position:relative /*IEWin hack*/
}

form dd, dl.labels dd {
margin-left:7.5em;
margin-bottom:0.8em;
font-size:100%;
font-style:normal;
text-align:left;
padding-left:0.5em
}

form dd.submit, dl.labels dd.submit {
margin-top:2em
}

.error_msg {
font-weight:700;
/*color:#FF0000;*/
}

.pxs_css_spamcheck {
display: none !important;
}

erstellt am 27. September 2010 19:13    abgelegt unter: Plugins, WordPress
Kommentar einfügen   

WordPress: Unfreiwillig zurückgesetztes Administratorpasswort

Mit der 2.8-Serie haben die Entwickler kein Glück gehabt, erst vor kurzem wurde ein Sicherheitsrelease veröffentlicht und jetzt ist schon wieder eine weitere, allerdings nicht schwerwiegende, Lücke bekannt geworden.

erstellt am 12. August 2009 00:24    abgelegt unter: WordPress
1 Kommentar    

einzelne Seiten im Backend von WordPress ändern

Will man einzelne Seiten des Backends von WordPress, z. B. das Design, ändern, dann kann man diese innerhalb eines Plugins wie folgt abfragen und auf Wunsch ändern:

erstellt am 14. Mai 2009 15:54    abgelegt unter: Funktionen
Kommentar einfügen   

WordPress: nur die Artikel des aktuellen Monats ausgeben

Will man nur die Beiträge des aktuellen Monats verwenden, muss man innerhalb der Templatedatei (z.B. home.php) vor dem Loop folgenden Code einfügen:
<?php
$current_month = date(’m');
$current_year = date(’Y');
query_posts($query_string.’&year=$current_year&monthnum=$current_month’);
?>

Weitere Infos zu der Funktion query_posts finden Sie im Codex von WordPress.

erstellt am 14. Mai 2009 11:09    abgelegt unter: Funktionen
Kommentar einfügen