Handygewalt ist nicht witzig

Viele Jugendliche haben diese Form der Gewalt schon einmal real mitbekommen. Der Begriff dafür kommt aus England: Happy Slapping, auf Deutsch etwa „lustiges Zusammenschlagen“. Laut einer aktuellen Studie der Universität Koblenz-Landau wurden 16,5% der Befragten (2.000 Schülern) bereits im Internet oder per Handy beleidigt und gedemütigt.

Um zu zeigen, was man dagegen tun kann, hat das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) diesen Kurzfilm produziert und auf YouTube gestellt [weiterlesen auf www.netzcheckers.de]

Ihnen hat dieser Artikel gefallen und Sie wollen mir unbedingt etwas Gutes tun? Dann klicken Sie einfach jeweils einmal auf die folgenden Symbole. Fertig! (Keine Bange. Sie kaufen damit weder eine Waschmaschine noch treten Sie irgendeiner Sekte bei. Sie helfen mir nur dabei ein besseres PageRanking zu erhalten. Das sagt man jedenfalls. Ob es stimmt? Keine Ahnung.) Danke! ;-)
Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
MisterWong Y!GG Webnews Digg del.icio.us StumbleUpon Reddit Technorati YahooMyWeb
erstellt am 8. April 2010 18:28    abgelegt unter: Datenschutz / Medienkompetenz

nach oben
Kommentar erstellen:
Bevor Sie einen Kommentar schreiben können, müssen Sie registriert und angemeldet sein. Bitte klicken Sie hier.